Private Reisen von Schüler*innen in Covid-19-Risikogebiete

Das Land NRW hat dazu Verordnungen erlassen. Wir informieren . . .

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

sollten Sie in den Herstferien in ein Risikogebiet reisen, müssen bei der Wiederkehr alle Personen in Quarantäne und die Schule muss sofort informiert werden.

www.rki.de/covid-19-risikogebiete 
(Risikogebiete)

www.mags.nrw/coronavirus
   (Einreiseverordnung)

Einreiseverordnung auf türkisch

Einreiseverordnung auf englisch

Einreiseverordnung auf französisch


Bitte beachten Sie Folgendes:

  • Sie müssen sich sofort beim Gesundheitsamt melden. Melden Sie sich nicht, ist das eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld bezahlt werden muss.

  • Sie müssen nicht in Quarantäne, wenn Sie bei der Einreise nach Deutschland ein negatives Testergebnis vorzeigen.
    • Testergebnis in deutscher/ englischer Sprache
    • nicht älter als 48 Stunden

  • Lassen Sie sich am Flughafen testen und Sie haben keine Symtome, dann dauert die Quarantäne bis zum negativen Testergebnis.
  • Kommen Schüler*innen nach der Einreise ohne ein negatives Testergebnis in die Schule, werden sie sofort nach Hause geschickt. Das Gesundheitsamt wird informiert.
  • Schüler*innen in Quarantäne verletzen nicht die Schulpflicht.

  • Verpassen Schüler*innen in Quarantäne eine Klassenarbeit, wird mit der Fachlehrkraft eine Lösung besprochen.
  • Während der Quarantäne stellen die Fachlehrkräfte Aufgaben für Deutsch, Mathe, Englisch bei TEAMS ein.

 

Wir wünschen allen Gesundheit und erholsame Ferien!